Viel Spaß auf meiner Homepage

 
Inhalt
Home
Das bin Ich
Ronja
Meine Kaninchen
Gallerie
Unser Jahr 2008
=> September - Dezember
=> Juni & Juli & August
=> März & April & Mai 08
=> Januar & Februar 08
=> Flocke
Unser Jahr 2007
Wie alles begann
Auf der anderen Seite der Regenbogenbrücke
Sattelkammer
Gästebuch
Links
Impressum
Unser Jahr 2009
 

Januar & Februar 08

22.02.2007

Nun sind wir schon fast 2 Wochen in dem neuen Stall. Wir wurden so herzlichst aufgenommen und wollen schon gar nicht mehr weg. Danke Leute, ihr seid so super lieb. Die ersten Tage war mir nur zum heulen und ich dachte, ich möchte einfach nur zurück, aber jetzt nicht mehr. Unseren Pferden geht es auch bestens, werde demnächst mal Bilder einstellen.
Letzten Sonntag sind wir alle gemeinsam ausgeritten, Wir waren insegsamt zu siebt und es hat super spaß gemacht.
Im Anschluss gabs Bockwürschen und Salate, einfach spitze. Die Mädels aus Nienhagen haben uns auch schon besucht :-)
Und gestern war die Zahnärztin da und hat alle Pferde einmal untersucht und bei dene,n wo es nötog war auch gleich die Behandlung durchgeführt. Ronjas Zähne sind ok und bei Lotte müsste demnächst mal was gemacht werden.
Jenny und Ich fahren wirklich jeden Tag super gerne in den neuen Stall und sind super glücklich :-)

10.02.2007


Das Wochenende hatte so schön angefangen, Sonne, Sonne, Sonne. Besser konnte es gar nicht sein und wir genossen den langen Ausritt am Samstagnachmittag. Doch so schön wie es Anfing endete es leider nicht.
Samstagabend um 19:15Uhr klingelt mein Handy.  Es war Heike, die  mir ins Ohr schrie wir müsssten sofort rüber kommen, bei Ina brennt es. Ich rasste los, lud Jenny ein und fuhr in einem Affenzahn nach Nienhagen.
Man konnte schon von weitem das Feuer sehen. Ich packte mein Auto  weit wie möglich vorne und rannte los. Die Pferden waren zum Glück alle schon gerettet und standen sicher auf der Wiese. Aber meine Hasen wurden vergessen, ich schnappte mir eine Schubkarre, lud sie ein und rannte richtung Auto, wo ich sie sicher verstaute.
Ich hatte einen riesen Schock. Die anderen waren natürlcih auch da. Ohne sie wäre alles viel schlimmer ausgegangen. Hätten Nicole, Heike und Daniela sich nicht verquatscht, hätten sie den Brand nicht bemerkt und auch nicht so schnell handeln können. Vielen dank Ihr Drei!!!
Natürlich hatten wir alle einen Schock.
Um 23:00Uhr fuhren wir alle nach Hause. Meine Kaninchen brachte ich noch zu einer Freundin, die scih nun liebvoll um sie kümmert....
Heute Morgen traffen wir uns um 09:00Uhr am Stall. Wir waren alles planlos und die Feuerwehr löschte immernoch.
Durch den Brand waren Ina´s Araberställe abgesoffen und so beschlossen Jenny und Ichc heute schon unsere Pferde nach Trögen zu bringen. Martina war am Abend zuvor, auch da gewesen und hatte uns angeboten sie schon früher zu bringen.
Schließlich, nachdem sich Lotte und Ronja nicht verladen ließen, ritten wir sie rüber. das ging auch alles super, auch wenn uns der Umzug sehr, sehr scwer viel.
Im Anschluss fuhren wir nach Nienhagen zurück, um zu schauen wo wir noch helfen konnten. Bis Abends war die Feuerwehr noch im Gange. Das ganze qualmende Heu und Stroh wurde aus der Scheune, auf eine von Ina´s Wiesen gebracht. Gegen Abend schauten wir dann nochmal nach Trögen zu unseren Pferden, den es dort sehr gut ging.
Für mich war dieses Wochenede wirklich schlimm und ich kann das ganze noch gar nicht realisieren....

>>>>>> Zeitungsartikle der HNA

Großbrand: Scheune wird vernichtet

120 Feuerwehrleute im Einsatz - Schaden: 100 000 Euro

Wasser von oben: Beim Brand der Scheune an der Nienhagener Dorfstraße setzte die Feuerwehr Drehleitern ein. Fotos: Schrader

Weitere Bilder zu diesem ArtikelNienhagen. Hell erleuchtet war der Himmel am Samstagabend über Nienhagen. Bis nach Moringen waren die Flammen zu sehen, die aus einer Scheune an der Dorfstraße schlugen. Der Großbrand hielt die Feuerwehr die ganze Nacht in Atem. Mit 120 Einsatzkräften waren die Wehren aus Moringen, Northeim, Höckelheim, Lutterbeck und Fredelsloh im Einsatz.

Anzeige

 

Die Brandschützer verhinderten ein Überspringen der Flammen auf das wenige Meter entfernte Wohnhaus und weiterer Stallungen. Die Besitzerin brachte die Pferde aus dem angrenzenden Stall in Sicherheit.

Von allen vier Seiten spritzten die Wehrleute massiv Wasser in die Scheune. Auch von oben wurde Wasser auf die 60 brennenden Stroh- und Heuballen gegeben, denn die beiden Drehleitern der Kreisfeuerwehr und der Stadtfeuerwehr Northeim waren sofort alarmiert worden.

"Das Zusammenspiel der Ortsfeuerwehren und der Drehleitern aus Northeim hat prima geklappt", sagte der Einsatzleiter, Moringens Vize-Stadtbrandmeister Hans-Jürgen Pfüller. "Ein Manko war die Wasserversorgung", sagte Pfüller. Die Stadtwerke erhöhten zwar den Druck der Wasserleitung, sodass besser hantiert werden konnte. Die Wasserreserven im Ort waren aber fast aufgebraucht: Die große Zisterne war bis auf 25 Prozent und die beiden kleinen Zisternen komplett geleert. Um noch mehr Wasser nach Nienhagen zu bekommen, verlegte die Feuerwehr Schläuche über eine Strecke von 1500 Metern.

Bis zwei Uhr in der Nacht spritzten die Wehrleute Wasser in die Scheune. Die Ortsfeuerwehr Nienhagen übernahm die Brandwache und wurde um 6 Uhr durch die Großenroder Wehr abgelöst. Die musste am Sonntagmorgen noch glimmende Stroh- und Heu-Rundballen auseinanderreißen und löschen.

"Das Wichtigste ist, dass keine Menschen und Tiere verletzt wurden und die Feuerwehr das Überspringen der Flammen auf mein Wohnhaus verhindern konnte", sagte der Eigentümer Lothar Frank, der das schnelle Eingreifen der Feuerwehren und den Einsatz der schnellen Eingreifgruppe (SEG) des Deutschen Roten Kreuzes Northeim lobte.

Die Brandursache stand gestern noch nicht fest. Die Polizei gab den Gesamtschaden mit 100 000 Euro an. Die Dorfstraße in Nienhagen blieb bis Sonntag gesperrt. (zsv)

Bilder vom Brand finden Sie unter www.hna.de/foto/northeim




29. Januar 2008

Nun ist es offiziell, Jenny und Ich ziehen mit Lotte und Ronja Ende Februar um. Uns gefällt es zwar gut bei ihn und wir haben eine nette Hofgemeinschaft, aber aus finaziellen Gründen, werde wir den Stall wechseln.
Wir ziehen nach trögen in den Stall von Weiskittels. Mehr dazu demnächst...

Heute kamen wir an Stall und Tanja und Polly waren nicht mehr da. Ina hat Tanja zum schalchter gebracht. Tanja ist schon länger krank und Ina schiebt das schon eine ganze Zeit vor sich hin, aber für Tanja war es besser so. Es stellt sich nur die Frage wo ist Polly hin? Polly und Tanja hängen sehr aneinander, aber hat Ina sie deswegen gleich mit weggegebn? Wir wissen es nicht und da Ina zur Zeit nicht darüber reden möchte, werden wir uns nur unsere Gedanken machen können....



26. Januar 2008

Jenny, Uschi und ich waren Heute mit unseren Pferden bei sabine Birmann auf´nem Seminar. es war wie die letzten auch schon einfach spitze. Und hat mir mal wieder die Augen geöffnet. Jenny und Ich, wie auch Uschi haben uns Entschieden, mir unseren Pferden nach dieser Methode zu arbeiten. Nachdem ich im letzten jahr da ein bissschen vom rehten Weg abgekommen bin, hoffe ich nun wieder den richtigen gefunden zu haben....



22. Januar 2008


Heute habe ich mich mit Irene getroffen. Wir sind seit langem mal wieder zur Sonreyhütte geritten. Es war zwar nicht das beste Wetter. Aber Ronja und Domino, haben sich tierisch gefreut sich zu sehen. War nen super Ausritt.
Ach ja und eine Physiotherapeutin war für Lotte, Kimmi und Aggie da. Alles Pferde brauchen nen neuen Sattel und Lotte am Besten nen neuen Rücken. Ihr Rückenn ist sehr verspannt, sie wird noch eine weitere Sitzung brauchen und für den Rest Ihres lebens Probleme damit habe. Für Jenny heißt das ganz viel Bodenarbeit machen und wenig reiten. Ist doof aber nicht zu ändern. Wir bekommen das schon hin, kleine Schwester...


14. Januar 2008

Wir haben heute ganz plötzlich eine neue Einstellerin bekommen. Irmgard und Blacky. Wer meine alte HP kennt, kennt auch schon Irmagrd uns Ihre Ponys. Leider ist Ihre Isländerstute Fregan, in der letzten Nacht gestorben, sie war ja schon sehr alt. Bkacky bekam das alles mit und deswegen beschloss sie, Ihn da raus zu nehmen und zu uns zukommen. Auf gutes Zusammenleben :-)


12. Januar 2008


Heute bin nich mit Irene und Birke ausgeritten, es war so schön. Wir eeiten einfach viel zu selten miteinander aus. In nächster machen wir das wieder öfter, habe ich mir fest vorgenommen.


Heute waren schon 20633 Besucher (60025 Hits) hier!
 
Stallgeflüster
Aktualisiert 30. August~> Friday ist tot, ich weiß nicht was passiert ist :'-( Neues von Ronja...
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Immer Aktuell: Tagebuch 07