Viel Spaß auf meiner Homepage

 
Inhalt
Home
Das bin Ich
Ronja
Meine Kaninchen
Gallerie
Unser Jahr 2008
Unser Jahr 2007
Wie alles begann
Auf der anderen Seite der Regenbogenbrücke
Sattelkammer
Gästebuch
Links
Impressum
Unser Jahr 2009
 

Unser Jahr 2009

30. August

Ich kann endlich mal wieder was positives Schreiben. Ronja ist auf dem Weg der Besserung. Sie lahmt nicht mehr, letzte Woche waren wir spazieren und ich glaube es hat ihr gefallen. Zudem war sie die letzten 5 Tage immer ein paar Stunden mit Lotte auf der Wiese und alles ist Bestens. Sie hat auch schon wieder etwas zugenommen. Meine Dicke ist eine Kämpferin und solange sie kämpft gebe ich sie nicht auf. Gemeinsam schaffen wir das.
Heute bin ich 20 Minuten mit Lotte im Schritt ausgeritten und habe Ronja als Handpferd mitgenommen, auch das hat prima geklappt.
Nun muss Ulf die Tage nochmal kommen und neue Eisen drunter machen. Zudem lasse ich mitte des nächsten Monats ein Blutbild machen und dann werden wir anfangen Ronja mit Pergolid zu behandeln. Ich hoffe es geht weiter so bergauf.

Weiterhin suche ich trotzdem eine Reitbeteiligung in Moringen oder Umgebung um wieder mit Jenny und Lotte ausreiten zu können. Ich muss wohl trotzdem davon ausgehen das Ronja nur noch bedingt reitbar wird...


16. August

Viel ist passiert in den letzten Wochen. Ronja geht es sehr schlecht, so schlecht das ich vor der Entscheidung stehe sie einschläfern zu lassen
Was ist passiert? Ronjas Lahmheit wurde besser und wir fingen langsam an wieder zu reiten. Der erste Ausritt im Schritt war vollkommen okay, doch 2 Tage später war sie wieder lahm. Diesmal jedoch richtig schlimm. Ich rief sofort den TA an und der diagnostizierte, wie vermutet, Rehe.
Also das gleiche Spiel wie letztes Jahr, Stallruhe, Heparinspritzen, Schmerzmittel und so schnell wie möglich nen Rehebeschlag. Gesagt, getan.
Der Hufschmied kamm 4 Tage später und Ronja bekam einen Beschlag, mit dem sie auch lahmfrei lief.
Doch 3 Tage später, wieder lahm, Schmied kam wieder, wir nahmen nun die Platte unter dem Rechten Huf weg und setzten den Beschlag wieder drauf, sie bekam wieder über 2 Tage schmerzmittel und ich konnte hoffen, das sie noch läuft wenn es nachlässt. Glücklicherweise lief sie.
Zudem wurde sie vor 6 Tagen ins Maul gestochen, es war bis zu den Gamaschen angeschwollen und sie konnte nicht fressen. So schrecklich. Glücklicherweise schwoll es nachdem der TA Antibiotika gespritzt hat, nach 2 Tagen wieder ab.

Leider war das nicht alles. Ronja hat in den letzten 6 Wochen so stark abgebaut, das man denken könnte sie wäre schon über 30. Sie sieht so schlecht aus und es tut mir einafch nur weh sie so zu sehen.
Ronja hat zu 100% Cushing d.h. sie wird immer wieder Reheschübe bekommen und Ihr Zustand wird sich von alleine nicht verbessern. Ich stehe jetzt vor der Entscheidung sie mit Pergolid zu behandeln, welches jedoch ziehmlich teuer ist und man nicht sagen kann ob es wirklich anschlägt oder davor sie zu erlösen.
Wenn es nach den Kosten ginge, muss ich mir ehrlich eingestehen das ich keine 80,00€ zusätzlich für die Medikamente jeden Monat habe, ich weiß nicht was ich tun soll.
Probiere ich es aus und es geht Ihr besser, wäre es ein Traum, doch wo soll ich das Geld her nehmen. Oder lasse ich es, erlöse sie, behalte die letzten 5 wunderschönen Jahr im Kopf und sehe mich nach einem Nachwuchspferd um? was soll ich bloß tun.



17. Juli


Was soll ich sagen, uns geht es bestens. Wir und vor allen die Pferde sind glücklcih. Wir haben und eingelebt und schon tolle Reitwege erkundet. Wir haben 2 Katzen mit übernommen Oskar und Addy. Und auch die Kaninchen haben endlich artgerechte Ställe. Wir sind sehr zufrieden.
Jenny hat nun auch 2 Kaninchen, die mal wieder mehr oder weniger gerettet wurden...

Nach wie vor ist es schlimm, das ich meine Kätzchen aus Trögen nicht mitnehmen konngte. Aber Ihnen geht es dort gut und das ist das wichtigste.
Leider wurden sie noch nicht kastriert und so war es natürlich nur eine Frage der Zeit bis Luna wieder Babys bekam.
Ihr Babys habe nun Ich. Warum gehört hier nicht her. Aber die Kleinen machen meine Wohnung unsicher und wachsen und gedeihen Sind übrings 4 Stück. Alle sind in Gute Hände vermittelt und kommen in den nächsten Wochen in ihr neues Zuhause.

In den letzten Tagen hat Ronja leicht gelahmt. Ich habe jedoch erstmal keinen TA gerufen. Ronja bekam Stallruhe und es wird von Tag zu Tag besser :-)
Zudem habe ich seit 2 Monaten eine nettes 12 jähriges Mädel, die 1x die Woche Ronja reitet. Durch meine Schule komme ich einfach nur noch am Wochenende zum Reiten, leider....


2 meiner Babys


30. März

Heute haben wir Ronja geschoren. Nachdem das Wetter jetzt wärmer wird und bei Ronja der Verdacht auf Cushing besteht, habe ich mich dazu enstchlossen sie zu scheeren. Also sind wir heute Nachmittag zu Sabine nach Schneedinghausen geritten. die uns Ihre Scheermschine zur Verfügung stellte und haben sie dort geschoren. nach 2 Stunden war wir dann fast fertig, den Kopf haben wir noch nicht geschafft, den müssen wir die Tage noch machen.

Vielen Dank nochmal an Sabine.


Ansonsten haben wir uns in den 4 Wochen in dem neuen Stall, schon prima eingelbet. Wir fühlen uns Wohl hier und ich glaueb die Pferde haben sich aiuch schon ein bisschen eingelebt.


vor bzw. während des Scheerens und danach



Unser neuer Stall

Auf Grund des Wetters sieht er nicht so nett aus. Es muss auch noch viel gemacht werden, Aber ales brucht seine Zeit :-)





Heute waren schon 20897 Besucher (61293 Hits) hier!
 
Stallgeflüster
Aktualisiert 30. August~> Friday ist tot, ich weiß nicht was passiert ist :'-( Neues von Ronja...
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Immer Aktuell: Tagebuch 07