Viel Spaß auf meiner Homepage

 
Inhalt
Home
Das bin Ich
Ronja
Meine Kaninchen
Gallerie
Unser Jahr 2008
Unser Jahr 2007
Wie alles begann
Auf der anderen Seite der Regenbogenbrücke
Sattelkammer
=> Was Gutes für´s Pferd
=> Poesie
Gästebuch
Links
Impressum
Unser Jahr 2009
 

Poesie

Pferdeliebe

Tiere, so wunderschön wie diese,
findet man auf so mancher Wiese.
Zierlich und doch voller Energie
verlieren sie die Wildheit nie.
Weiche Nüstern, warmes Fell,
ihre Augen leuchten schwarz und hell.
Wenn du es nie mit Schlägen strafst,
und es immer bei dir hast,
in deinem Herzen wohlbewacht,
es dir sein Leben lang Freude macht.
Wenn du es auch niemals vergisst,
weist du, das es Pferdeliebe ist!


Wo wäre der Mensch denn geblieben,
hätte er nicht zum Freunde das Pferd?
Es hilft dir schon tausende Jahre,
kennst du überhaupt seinen Wert?
Es trug dich geduldig durch Berge,
zog den Wagen und pflügte das Tal.
Im Krieg half es mutig dir siegen,
wie oft litt es Schmerzen und Qual!
Doch wehe, wenn es krank geworden,
weil der Mensch oft die Grenzen nicht kennt,
dann wird es verkauft und verlassen,
das Pferd das er Freund so oft nennt!
Dann steht es Zusammengetrieben,
verlassen in Markthalle 8,
sucht vergebens ein neues Zuhause
und wird dann zur Schlachtbank gebracht.
Mit Angst in den so treuen Augen,
beim letzten Weg voller Qual,
blickt suchend nach dir in die Runde
und wiehert dir ein letztes Mal !!!




Ein echter Pferdefreund zu sein,
Gilt heutzutage nicht als fein.
Ein Pferd soll auf Turnieren siegen,
wozu soll es noch liebe kriegen-
das finden viele lächerlich.
Gut, dass dein Pferd weiß:
Es gibt dich!




Gebet eines Pferdes

Gib mir zu fessen, gib mir zu trinken, lasse mich nicht frieren oder in glühender Sonne stehen. Gib mir ein sauberes Lager und eine breite Box. Gib mir Bewegung, schlage und trete mich nicht.Sprich mit mir, oft ersetzt mir deine Stimme die Zügel. Gib mir Zeit, dich zu verstehen und halte es nicht für Ungehorsam, wenn ich deine Befehle nicht befolge, vielleicht sind Sattel und Halfter nicht in Ordung. Prüfe meine Zähne, wenn ich nicht fresse, vielleicht habe ich einen kranken Zahn. Prüfe meine Hufe und pflege mein Fell und am Ende meiner Tage, lasse mich nicht leiden, bereite mir einen schnellen, barmherzigen Tod.





Das Pferd ist dein Spiegel,
der deine gute und schlechte Laune
unverfälscht wiederspiegelt.
Willst du wissen wer du bist?
Schau in die Augen deines Pferdes,
doch erschrecke nicht vor der Wahrheit






Heute waren schon 20897 Besucher (61296 Hits) hier!
 
Stallgeflüster
Aktualisiert 30. August~> Friday ist tot, ich weiß nicht was passiert ist :'-( Neues von Ronja...
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Immer Aktuell: Tagebuch 07